ZUM STORE

Steigen Sie ein, in diese Ikone der österreichischen Bundesbahnen in Form der erweiterten ÖBB 1144 und des CityShuttle “Wiesel“ von Skyhook Games und Railworks Austria!

In den 1990er-Jahren kam die Passagierkapazität auf einigen Strecken Österreichs an ihr Limit und es mussten Maßnahmen ergriffen werden, um die Strecken zu entlasten. Mit der Einführung von Doppelstockwagen war eine Lösung gefunden, mit der die Kapazität erhöht werden konnte, ohne längere Züge zu benötigen. Die ersten neuen Garnituren waren ab 1997 auf der Schiene anzutreffen. Der Personenverkehr begann noch im selben Jahr und die Reisenden waren von den neuen Wagen sichtlich beeindruckt.

Die neuen Doppelstockwagen, welche unter der Bezeichnung CityShuttle “Wiesel“ geführt werden, veränderten das Reisen in ganz Österreich, jedoch nicht ohne die dazugehörige Traktion. Sie wurden mit dem Gedanken der Interoperabilität gebaut, um mit einer Vielzahl von ÖBB-Lokomotiven kompatibel zu sein. Eine Lokomotive, die den CityShuttle jedoch regelmäßig bespannt, ist die ÖBB 1144.

Die ÖBB-1144-Flotte entstand aus der ÖBB 1044, einer kraftvollen Elektro-Lokomotive, die für das anspruchsvolle Eisenbahnnetz Österreichs Mitte der 1970er-Jahre entwickelt wurde. Die ÖBB 1044 war bis ins Jahr 2000 das Rückgrat der ÖBB-Flotte, bis schließlich eine neue Reihe von EuroSprinter-Lokomotiven bestellt wurde, welche die ÖBB 1044 zunächst unterstützen und später ersetzen sollten. Anstatt die ÖBB 1044er zu verschrotten, entschloss man sich, sie in Lokomotiven umzubauen, die in der Lage sein sollten den CityShuttle Zug-Schub-Betrieb zu bewältigen. Durch die notwendigen Modifikationen, wurden die Lokomotiven als ÖBB 1144 reklassifiziert.

Zusammen machen die ÖBB 1144 und das CityShuttle “Wiesel“ eine gute Figur und kommen als Duo in den Train Simulator, komplett mit erweiterten Funktionen.

 

 

ZUM STORE

 

Die bemerkenswerte ÖBB 1014 kommt nun endlich im Train Simulator an! Entwickelt von Skyhook Games und Railworks Austria kommt dieser moderne Klassiker mit ihren authentischen Details in Ihre Bibliothek!

Nachdem der Eiserne Vorhang 1991 endlich fiel, mussten auch viele Veränderungen im Straßenverkehr der betroffenen Länder geändert werden. Es mussten neue grenzüberschreitende und städteverbindende Strecken gefunden werden und die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) packte diese Gelegenheit beim Schopfe, um neue Zugkraft zu produzieren.

Die bereits existierenden Lokomotiven, wie die ÖBB 1063, waren zwar gut genug um über die Grenze zu fahren, aber sie konnten nicht die gewünschte Höchstgeschwindigkeit erreichen. Damit musste die Vorstellung von Schnellzügen schnell wieder verworfen werden. Um einen Weg darum herum zu finden, wurde die ÖBB 1146 in Auftrag gegeben. Dadurch enstand, zwischen 1993 und 1994, eine neue Serie von Elektrolokomotiven, die bis zu 175 km/h schnell werden konnten. Von diesen neuen Lokomotiven wurden 18 hergestellt und als die ÖBB 1014 klassifiziert.

Die ÖBB 1014 war nicht wie etwas, dass es vorher schon gab. Das traditionelle Aussehen von vorherigen Lokomotiven wurde zu einem neuen und moderneren, was perfekt für Express-Verbindungen im 21. Jahrhundert war. Die Flotte der ÖBB 1014 wurde zuerst nur in der Umgebung um Wien eingesetzt. Sie wurden dann aber sehr schnell auch in ganz Österreich eingesetzt und fuhr auch über die Grenzen des Landes mit Personen- und Güterzügen.

Obwohl sie sehr erfolgreich waren, wurden sie als unnötig und zu teuer angesehen, da nur so eine geringe Anzahl im Einsatz war. Es wurde die Entscheidung getroffen, die Flotte 2009 in Rente zu schicken – nach der Hälfte ihrer eigentlichen Einsatzzeit. Sie blieben für mehrere Jahre eingelagert, bevor sie 2016 weiter nach Rumänien geliefert wurden, um ein neues Leben zu beginnen.

Die ÖBB 1014 kommt nun, dank Skyhook Games und Railworks Austria, zumindest auf die virtuellen Gleise des Train Simulator zurück nach Österreich – und das auch noch in der Pro Range!

Update : Version 1.6 

- Schmallspurbahn(Citybahn) zwischen Waidhofen und Gstadt fertiggestellt.

- Performance und Speicheroptimierungen.

 

Die österreichische Nebenstrecke der Rudolfsbahn ist 50km lang und führt von Amstetten(Ybbstal) nach Kleinreifling(Ennstal).

Sie ist elektrifiziert und auf dem neuesten Stand inklusive aller Signale, PZB und Kurvenüberhöhung.

Auf die Vegetation und Ausgestaltung der Landschaft wurde sehr viel Wert gelegt.

 

Quick-Drive (schnelles Spiel) ist vorhanden.

 

PDFs mit allen benötigen Downloads ist inkludiert.

  
 
 
 

Nun ist unsere BR 423 auf RSSLO erhältlich! 

http://www.rsslo.com/product/br-423/

 

Neue Downloads

28.11.2018
in Aufgaben/Spielfeld Strass - Bad Radkersburg RSSLO
18.11.2018
in Aufgaben/Dreilaendereck - Three-Country-Corner-Route
13.11.2018
in Aufgaben/Ennstalbahn RSSLO
10.11.2018
in Aufgaben/Amstetten - Kleinreifling 64Bit
08.11.2018
in Aufgaben/Amstetten - Kleinreifling 64Bit
02.11.2018
in Aufgaben/Tauernbahn RSSLO
02.11.2018
in Aufgaben/Suedbahn Wiener Neustadt-Bruck Mur
01.11.2018
in Programme
01.11.2018
in Aufgaben/Suedbahn Wien Meidling-Wr.Neustadt
27.10.2018
in Strecken

... und die neuesten Updates

Szenarienpaket: Südbahn Wr.Neustadt Hbf - Bruck an der Mur R0 400-1400 2.9
Updated:  04.12.2018
Aufgaben/Suedbahn Wiener Neustadt-Bruck Mur
Szenarienpaket: Südbahn Wien Hbf - Wr.Neustadt Hbf R1_400-600 2.9.8
Updated:  24.11.2018
Aufgaben/Suedbahn Wien Meidling-Wr.Neustadt
Rudolfsbahn Amstetten - Kleinreifling 64BIT 2.2
Updated:  02.11.2018
Strecken
S-Bahn nach Gänserndorf 0
Updated:  30.10.2018
Aufgaben/Suedbahn Wien Meidling-Wr.Neustadt
Südbahn Wien Hbf - Wr.Neustadt 1.1
Updated:  29.10.2018
Strecken
Szenarienpaket: Südbahn Bruck an der Mur-Maribor R0 420-625 2.1.1
Updated:  21.10.2018
Aufgaben/Suedbahn Bruck Mur-Maribor
ÖBB 4020 246 Smiley Repaint 1.1
Updated:  25.09.2018
Lokomotiven/Triebwagen/Triebwagen Repaints
Lange Schlieren Jaffa Repaint Pack 1.1
Updated:  14.09.2018
Wagen/Personenwagen

Gratis, aber nicht umsonst. Das sind die Downloads auf Railworks Austria. Wir stecken viel Zeit und Geduld in diese Seite. Damit wir euch weiterhin tolle kostenlose Downloads bieten können würden wir uns über eine kleine Spende via Paypal sehr freuen.